Image

Aktuell geförderte Maßnahmen - beschlossen in der 46. Sitzung des Stiftungsrates am 10.12.2018

In der 46. Sitzung des Stiftungsrates der Rettungsstiftung konnten Zuwendungen in Höhe von ca. 12.400,- € gewährt werden.

Der Arbeiter Samariter Bund Landesverband Saarland e.V. erhielt eine Unterstützung in Höhe von 3.200,‑ € für die Beschaffung eines Treppengleitstuhl zur Ausstattung des Wünschewagens.

Des Weiteren konnte dem Arbeiter Samariter Bund Ortsverein Neunkirchen e.V. das Projekt "Erste Hilfe für Behinderte" verlängert werden.

Zusätzlich konnte der Antrag der Ambulanz Frisch GmbH über einen Übungssimulator bewilligt werden. 

 

 

Aktuell geförderte Maßnahmen - beschlossen in der 44. Sitzung des Stiftungsrates am 03.11.2016

In der 44. Sitzung des Stiftungsrates der Rettungsstiftung konnten Zuwendungen in Höhe von ca. 8.000,- € gewährt werden.

Der Malteser Hilfsdienst Landesverband Saarland e.V. erhielt eine Unterstützung in Höhe von 8.000,‑ € für die Beschaffung eines Übungssimulators zur Ausbildungsausstattung.  

 

 

Maßnahmen - beschlossen in der 43. Sitzung des Stiftungsrates am 14.12.2015

In der 43. Sitzung des Stiftungsrates der Rettungsstiftung konnten Zuwendungen in Höhe von ca. 37.000,- € gewährt werden. Insgesamt wurden vier Anträge bei der Rettungsstiftung eingereicht die teilweise bedient werden konnten.

Dem DRK-Landesverband Saarland e.V. konnten Zuwendungen in Höhe von ca. 23.800,- € gewährt werden. Von diesen Mitteln konnten zwei Übungsphantome für die Rettungswachen Ottweiler und Heusweiler und EKG-Simulatoren für die Ausbildung an den Rettungswachen des Landesverbandes beschafft werden.

Ein Antrag zur Kostenübernahme eines Übungsphantomes des DRK-Kreisverbandes St. Wendel in Höhe von 8.500,- € konnte ebenfalls entsprochen werden.

Der Arbeiter Samariter Bund Landesverband Saarland e.V. erhielt Zuwendungsmittel zur Ausstattung des Lehrrettungswagens in Höhe von  4.400,- €, mit denen eine Beatmungseinheit, eine Absaugpumpe und einen gebrauchten Defibrillator erworben wurden.

Des Weiteren erhielt der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Saar eine 50 % Zuwendung in Hohe von ca. 1.000,- € für die Ausstattung der gesamten Fahrzeuge des saarländischen Rettungsdienstes mit Kommunikationshilfen „TipDoc emergency“. Mit diesen können durch Verständigungsprobleme durch bestehende Sprachbarrieren zwischen dem RD-Mitarbeiter und dem Patienten oder dessen Angehörigen abgebaut werden.

 

 

Maßnahmen - beschlossen in der 42. Sitzung des Stiftungsrates am 26.02.2015:

In der 42. Sitzung des Stiftungsrates der Rettungsstiftung wurden Zuwendungen in Höhe von ca. 72.000,- € gewährt. Es konnten insgesamt 6 Anträge aus den zur Verfügung stehenden Mitteln bedient werden.

Hierbei erhielt der DRK-Landesverband Saarland e.V. eine Unterstützung in Höhe ca. 16.000,- € für die Ausstattung zweier Rettungswachen mit Übungsphantomen, Unterrichtsmaterial und Ausstattung für einen bereits bestehenden Einsatzleitwagen.

Die Rettungsdienstschule beantragte die Kosten für Ausbildungsmaterialien wie z.B. Absaugpumpen und EZ-I/O-Bohrer inkl. eines Übungsknochens und einer Trainingsnadel. Diese Maßnahme konnte von der Rettungsstiftung mit ca. 5.300,- € unterstützt werden.

Des Weiteren beantragten der Malteser Hilfsdienst e.V. und der Arbeiter Samariter Bund e.V. je ein hochwertiges Übungsphantom zur Ausbildung ihrer Mitglieder, welche ebenfalls mit ca. 16.500,- € und ca. 14.300,- € bezuschusst werden konnten.

Dem Antrag des DRK-Kreisverbandes Saarbrücken e.V. zur Kostenbeteiligung der Rettungsstiftung an der Beschaffung von 2 Reanimationspuppen in Höhe von 10.000,- € konnte vollends entsprochen werden.

Ein durch den Arbeiter-Samariter-Bund Ortsverein Neunkirchen e.V. ins Leben gerufenes, ebenfalls durch die Rettungsstiftung unterstütztes Projekt namens „Erste Hilfe durch Behinderte“ wurde mit einem Kostenvolumen von ca. 10.000,- € gefördert.

Das Projekt „Erste Hilfe durch Behinderte“ möchten wir ein wenig näher vorstellen: Die Mitarbeiter und ehrenamtlichen Helfer des Arbeiter Samariter Bund Ortsverein Neunkirchen e.V. engagieren sich in Neunkirchen  u.a. mit einem SeniorenTreff (Café Sellemols), einem Bügerstammtisch, einem mobilen familienentlastenden Dienst, einer Fantasiewerkstatt und einem weiteren Projekt namens „Paten für psychisch Kranke“ u.v.m.. Mit dem Projekt „Erste Hilfe durch Behinderte“ sollen Menschen mit körperlichen und/oder geistigen Beeinträchtigungen die Chance gegeben werden, am Leben teilzuhaben und auch Leben zu retten. Behinderte sollen nicht immer nur diejenigen sein, denen geholfen werden muss, sondern sollen ebenfalls darauf vorbereitet werden einem Hilfeersuchenden im Notfall bestehen zu können. Dieses Projekt folgt der Maxime: „Egal ob ein Mensch körperlich oder geistig beeinträchtigt ist, helfen kann jeder!“ Genau aus diesem Grund freut sich die Rettungsstiftung die Integration von Behinderten in die Gesellschaft fördern zu dürfen.